Gaskammertemperatur-Leugnung ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen! Keine Chance für Holocaustleugner. Der Holocaust an den Juden.

Gaskammertemperatur-Leugnung ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Gaskammertemperatur-Leugnung ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen! Gaskammertemperatur gegen Holocaustleugner. Die hohe Temperatur in den Gaskammern beweist den Holocaust an den Juden.

Kein normal denkender und vernünftiger Mensch bezweifelt die Höhe der Gaskammertemperatur zur Judenvergasung mit Zyklon-B nach Lektüre der forensischen Beweise. Die forensischen, wissenschaftlichen Untersuchungen zur Gaskammertemperatur in Kombination mit den gerichtlich feststehenden Zeugenaussagen zu den Massenvergasungen sind unumstößlich. Wer dem widersprechende Aussagen tätigt, tut dies in vollem Bewusstsein zu lügen und leugnet. Wer aber die Gaskammertemperatur leugnet, leugnet den Holocaust durch vergasen an sich und verhöhnt damit die 6 Millionen vergasten Juden. GKT-Leugner implizieren gar die vernommenen Gerichtszeugen hätten bei ihren Zeugenaussagen gelogen. Solche infamen Unterstellungen der Gaskammertemperaturleugner sind beschämend und menschenverachtend. Das Andenken an die 6 Millionen jüdischen Opfer vom Holocaust wird durch die Temperaturleugner zusätzlich verunglimpft. Das ist nicht tolerierbar. Deshalb gilt es gegen alle Holocaustleugner, in welcher Form sie ihre Temperatur-Leugnung auch tätigen, immer wieder Zeichen zu setzen, wie im obigen mutigen Beispiel.

Deshalb unser Aufruf an alle vernunftbegabten und ehrlichen Menschen:
Lasset ab von der GKT-Leugnung, von der Holocaustleugnung!


Antwort an erezjoffi.
Danke für deine Frage.

Überwiegend vermeiden Holocaustleugner über das Thema der Temperatur in den Gaskammern zu reden. Der Grund dafür ist recht einfach. Viele Holocaust-Leugner streiten ja die Machbarkeit der Vergasungen ab. Wenn man sich jedoch wissenschaftlich und physikalisch mit der Funktion der Gaskammern beschäftigt, leuchtet jedem ein, daß für die Funktion der Kammern eine bestimmte Temperatur benötigt wurde, um das Giftgas freizusetzen. Wissenschaftler mit dem Fachgebiet der Physik haben die Temperaturen ermittelt, die für die Massenvergasungen nötig waren. Es ist also ebenfalls physikalisch nachgewiesen, daß der Holocaust genau so abgelaufen ist, wie die Zeugen dies vor Gericht damals ausgesagt haben. Dies ist selbstverständlich keine Überraschung und nur logisch. Nicht ohne Grund gilt der Holocaust als offenkundig. Mit dem Hinweis auf die Gaskammertemperatur kann der Holocaustleugnung rein wissenschaftlich Einhalt geboten werden. Weil die Holocaustverharmloser und Abstreiter sich deswegen in der Defensive sehen, leugnen sie schlussendlich obendrauf noch die Physik in Bezug zur Gaskammertemperatur. Wer sich jedoch mit der wissenschaftlichen Untersuchung zur Temperatur auseinandergesetzt hat, ist immun gegen jede Art von Holocaustleugnung. Und genau das ist unser Ziel. Deswegen haben wir diese Seite ins Leben gerufen.

Gaskammertemperatur-Leugnung ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen!

Advertisements

6 Gedanken zu “Gaskammertemperatur-Leugnung ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen! Keine Chance für Holocaustleugner. Der Holocaust an den Juden.

  1. Die Gaskammertemperatur wird von Holocuast-Leugner auch herangezogen?
    Ja, dann haben sie Pech, das lässt sich auch nachweisen, die bürokratischen Deutschen haben auch die Temperaturen: Datum, Uhrzeit von – bis, eingetragen

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Gaskammertemperatur-Leugnung ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen! Keine Chance für Holocaustleugner. Der Holocaust an den Juden. | Unkontrollierte Opposition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s